Aus einer Renzension von 2004 zu Friedrich August von Hayeks Werk Der Weg zur Knechtschaft (1944):

Für Hayek ergibt sich daraus, dass es alles andere als provozierend ist, darauf aufmerksam zu machen, dass der Nationalsozialismus dem Sozialismus so ziemlich alles verdankt und dass es zum Beispiel kaum eine Stelle in Hitlers „Mein Kampf“ gebe, die nicht auch schon von einem überzeugten englischen Sozialisten vertreten worden wäre. Wenn „die bewusste Organisierung der Arbeit in einem Gesellschaftssystem zu einem bestimmten Zweck“ die Formel kollektivistischer Systeme ist, dann fallen ideologische Sekundärrechtfertigungen um so mehr ins Auge, als sie dem unvoreingenommenen Betrachter Sand in die Augen streuen wollen. „Es kommt ziemlich auf dasselbe hinaus, ob die Relativitätstheorie als ein ,semitischer Angriff auf die Grundlagen der christlichen und nordischen Physik’ hingestellt oder deshalb bekämpft wird, weil sie sich ,im Widerspruch zum dialektischen Materialismus und zur marxistischen Lehre’ befinde“.

Von Hayek argumentiert, daß alle Spielarten des Faschismus Weiterentwicklungen des Sozialismus waren.

Die Folgerung in Bezug auf den Niedergang der Weimarer Republik ist, daß sie am Kampf zweier Arten von Sozialismus zugrunde ging: NSDAP und KPD.

Von Hayek gilt als Vordenker des Neoliberalismus, dessen Theorien die Debatten der frühen Bundesrepublik maßgeblich beeinflußten.

Friedrich August von Hayek (1899-1992)

Friedrich August von Hayek (1899-1992)